Eier: roh oder gekocht? - Haushaltstipp Nr. 56- Praktische-Haushaltstipps.de

» Küchenzauber » Kleine Helfer

Eier: roh oder gekocht?

Alles rund ums Ei

Ein bisschen Physik für die Küche: das Ei auf einer Tischplatte drehen. Ist es gekocht wird der Inhalt nicht bewegt und das Ei dreht sich gleichmäßig um die eigene Achse. Ist es roh, wird der Inhalt herumgeschleudert und das Ei wackelt ungleichmäßig über die Platte.
Möchte man herausfinden, ob ein Ei frisch ist, legt man es in Salzwasser. Die Luftblase an der Unterseite des Eis wird nämlich mit der Zeit größer. Wird sie so groß, dass ihr Auftrieb das Ei an der Oberfläche hält, ist das Ei mit Sicherheit nicht mehr frisch und sollte nur noch ganz durchgegart verzehrt werden. Sinkt das Ei hingegen auf den Boden, ist es ganz frisch. Leicht aufgerichtete Eier sind ca. 7 Tage alt und senkrecht im Wasser stehende sind ca. 2 Wochen alt.
Für rohe Speisen wie Mayonaise dürfen nur maximal drei Tage alte Eier verwendet werden, sonst drohen Salmonellen. Zum Kochen und Backen eignen sich Eier, die mindestens 3 Tage alt sind, da sie sich am besten verarbeiten lassen. Am besten schmecken 3 - 10 Tage alte Eier.
Eier bewahrt man am besten im Kühlschrank auf, und wegen der Luftblase im Inneren mit der stumpfen Seite nach oben.
Durch die Poren in der Eierschale wird Luft aufgenommen und damit auch Fremdgerüche. Man sollte Eier also nicht neben starkt duftenden Lebensmitteln lagern. Ein luftdichter Behälter schützt vor Fremdgerüchen. Wer übrig gebliebenes Eiweiß oder Eigelb aufbewahren möchte tut dies am besten in der Tiefkühltruhe.
Seit den Lebensmittelskandalen vor einiger Zeit ist die Kennzeichnung aller Eier mit einem Code Pflicht. Dabei gibt die erste Ziffer an, ob es sich bei dem Ei um ein Bioprodukt (0), um ein Ei aus Freilandhaltung (1), um ein Ei aus Bodenhaltung (2) oder um ein Ei aus Käfighaltung (3) handelt. Die folgenden Buchstaben sind die Länderkennung und geben an, aus welchem Land das Ei kommt. Durch die abschließenden Nummern wird der Herstellungsbetrieb identifiziert. Wer es ganz genau wissen möchte, findet auf » www.was-steht-auf-dem-ei.de viele nützliche und hilfreiche Informationen.
(Dies ist Haushaltstipp Nr. 56)

« zurück


Die 5 neusten Haushaltstipps:

Praktische Reinigungstipps für die Junggesellenbude
So haltet ihr die »Männerhöhle« in Schuss!
Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Die heißesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fußabdruck ist?
Festtagskleidung reinigen
Pflege nach den Feiertagen – Wie man Festtagskleidung reinigt
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2019 LUKOWITZ web:services