Frische Brötchen für jeden Tag - Haushaltstipp Nr. 429- Praktische-Haushaltstipps.de

» Küchenzauber » Kleine Helfer

Frische Brötchen für jeden Tag

...sind keine Zauberei

Die Deutschen lieben ihr Brot. Deshalb gibt es auch ungefähr 300 verschiedene Brotsorten in hiesigen Landen. Ob Vollkornbrot, Laugenbrezel oder Schwarzbrot, es kommt bei den meisten Deutschen täglich auf den Tisch. Manche fragen sich: Warum sollte ich nicht jeden Tag leckere Brötchen und frisches Brot essen? Im Arbeitsalltag fehlt leider oft die Zeit, gemütlich zum Bäcker um die Ecke zu schlendern. Mit unseren Tipps kommen Sie trotzdem zu Ihrem Glück am Frühstückstisch.

Frische Brötchen am nächsten Tag sind keine Zauberei


Oft hat man das Problem, dass nach dem Frühstück noch Brötchen übrig sind und bis zum nächsten Tag hart werden. Um die Teigwaren wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen, kommen im Folgenden ein paar Tipps:
  • Die Brötchen ganz leicht anfeuchten und dann bei 180C für ein paar Minuten in den Ofen schieben. Am Anfang sehen sie noch etwas feucht aus, aber nach einer Weile verdunstet das Wasser und die Brötchen schmecken wie am ersten Tag. Gleiches gilt für das aufwärmen von Brot.
  • Noch einfacher geht es mit einem Mikrowellen-Aufwärmkissen. Die Kissen sind so isoliert, dass Croissants, Brot und Brötchen im eigenen austretenden Wasserdampf frisch erwärmt werden.
  • Spezielle Brötchenröster erwärmen durch ihre breite Oberfläche die Backwaren gleichmäßig. So gibt es keine kleinen verbrannten Stellen oder wackeligen Konstruktionen wie bei einem Toasteraufsatz. Das Mikrowellen-Aufwärmkissen sowie den Brötchenröster gibt es zum Beispiel in der Haushaltskategorie von Meyer Mode zu finden.
  • Inzwischen gibt es auch unzählige Sorten an Brotteigmehl, an denen sich die Leute gern selbst ausprobieren. Auch ein Brötchenteig ist leicht selbst gemacht. Damit man für die ganze Woche frische Brötchen hat, wird einfach mehr Teig produziert. Die Brötchen können schon vorgeformt und leicht angebacken werden. Dann kommen die überzähligen Teigröllchen in die Gefriertruhe. Später können Sie fertig gebacken werden. So wird jeder Tag mit frischen Brötchen aus eigener Herstellung begonnen.
  • Aber auch frisch gekauftes und geschnittenes Brot hält sich länger, wenn es in der Tiefkühltruhe gelagert wird. Die gefrorenen Scheiben kommen vor dem Essen kurz in den Toaster. Durch das verdampfende Eis sind diese genauso luftig locker wie am Tag des Einkaufs.
Mit diesen Tipps wird jeder Morgen zum gemütlichen Sonntagsfrühstück. Mit etwas Vorausschau und ein paar kleinen Helfern ist es ganz einfach, Brot und Brötchen jeden Tag frisch zu genießen. Ob Eigenexperiment oder vom erfahrenen Bäcker des Vertrauens, frische Teigwaren mit leckeren Körnern, Aufstrich oder Belag sind die Grundlage für einen guten Start in den Tag.

Brötchenröster
Brötchenröster | Quelle: Meyer Mode

(Dies ist Haushaltstipp Nr. 429)

« zurück


Die 5 neusten Haushaltstipps:

Praktische Reinigungstipps fr die Junggesellenbude
So haltet ihr die Mnnerhhle in Schuss!
Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Immer lecker: Muffins
einfach & vielfltig - allgemeines Grundrezept fr Muffins
Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fuabdruck ist?
Die heiesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2019 LUKOWITZ web:services