Tipps für guten Kaffee - Haushaltstipp Nr. 407- Praktische-Haushaltstipps.de

» Essen & Trinken » Getränke

Tipps für guten Kaffee

das schwarze Gold ; )

Kaffee muss sorgfältig gelagert werden, damit er sein Aroma behält. Am besten ist eine luftdichte Dose, die an einem trockenen Ort gelagert wird. Den Kaffee in keinem Fall nach dem öffnen einfach in der Packung lassen, denn auch dadurch leidet der Geschmack und womöglich "färbt" der Kaffeegeschmack auf andere Lebensmittel ab. Große Wärme oder Kälte schadet den ätherischen Ölen des Kaffees. Er gehört deswegen weder in den Kühlschrank noch neben den Herd oder in die pralle Sonne.

Wenn es irgendwie geht, ganze Bohnen kaufen und den Kaffee ungemahlen lagern, denn nur so behalten die Bohnen ihr volles Aroma. Möglichst immer nur soviele Bohnen mahlen, wie man gerade zur Zubereitung braucht.

Das Kaffeepulver sollte weder zu fein noch zu grob sein. Ist das Pulver zu grob kann das Wasser beim Durchlaufen nicht genug Aromen auslösen und man bekommt den berüchtigten Blümchenkaffe. Bei feinem Pulver lösen sich mehr Bitterstoffe und der Kaffee wird bitter.

Kaffeepulver kann man, im Gegensatz zu Tee, nicht mehrfach verwenden. Beim zweiten Aufbrühen würden sehr viel mehr Bitterstoffe im Kaffee landen und ihn ungenießbar machen.

Die Qualität des Wassers ist entscheidend für die Qualität des Kaffees. Abgestandenes oder schon einmal gekochtes Wasser ist sauerstoffarm. Frisches, kaltes Wasser ist reich an Sauerstoff und am besten geeignet für guten Kaffee. Auch Kalk und Chlor beeinträchtigen den Kaffeegenuß. Gerade wer in Gegenden mit sehr hartem Wasser wohnt, tut gut an der Anschaffung eines Wasserfilters.

Kochendes Wasser löst mehr Bitterstoffe und zerstört die Kaffearomen. Besser ist Wasser, das eine Temperatur zwischen 80 und 90°C hat. Gute Kaffeemaschinen verdampfen das Wasser und brühen den Kaffee dann mit dem leicht abgekühlten Dampf auf.

Die in Firmen beliebte "Kaffee kochen und dann bei eingeschalteter Kaffeemaschine in der Kanne stehen lassen" Methode garantiert vor allem eins: schlechten Kaffee. Nach 20 - 30 Minuten ist das Kaffeearoma verkocht und übrig bleibt eine bittere und nicht besonders schmackhafte Brühe. Zum Warmhalten von Kaffee benutzt man eine Thermoskanne.

Im Allgemeinen rechnet man für 125ml (entspricht in etwa einer Tasse) 6 - 8g Kaffeepulver, was einem gestrichenen Kaffeelot entspricht. Wer gerade kein Kaffeelot zur Hand hat, kann sich mit einem Teelöffel behelfen: ein gestrichener Teelöffel voll gemahlenem Kaffee entspricht ca. 2g.
(Dies ist Haushaltstipp Nr. 407)

« zurück

Was Sie auch noch interessieren könnte:

Das kleine Kaffeelexikon
Who is Who im Coffee-Shop
Kaffeeflecken entfernen
Nach dem Kaffeekränzchen

Die 5 neusten Haushaltstipps:

Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fußabdruck ist?
Die heißesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Festtagskleidung reinigen
Pflege nach den Feiertagen – Wie man Festtagskleidung reinigt
Praktische Reinigungstipps für die Junggesellenbude
So haltet ihr die »Männerhöhle« in Schuss!
Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2019 LUKOWITZ web:services