Haarfarbe entfernen - Haushaltstipp Nr. 311- Praktische-Haushaltstipps.de

» Reinemachen » sonstige Putztipps

Haarfarbe entfernen

Tipps gegen Haarfärbemittelflecken

Wer seine Haarfarbe ändern möchte, steht nach dem Färbevorgang nicht selten vor dem Problem, dass nicht nur die Haare, sondern auch Stirn und Nacken einen anderen Farbton angenommen haben. Da das in den seltensten Fällen erwünscht ist, kann man verschiedene Methoden ausprobieren, um die lästigen Verfärbungen wieder loszuwerden.
In den meisten Fällen hilft es, etwas Zigarettenasche mit einem angefeuchteten Wattepad auf die betroffenen Stellen aufzutragen und etwas zu rubbeln. Bei einer Tönung kann auch die Verwendung von Nagellackentferner, Rasierwasser, Zitronensaft oder Essig helfen. Tönungen enthalten oft Alkohol, der die Farbpigmente löst, deswegen bekommt man die Farbe häufig auch mit alkoholhaltigen Flüssigkeiten ab.
Da aber alle diese Methoden nicht gerade hautfreundlich sind, sollte man sein Gesicht und seinen Nacken vor dem Färben mit einer fetthaltigen Creme, z.B. Melkfett oder Vaseline, einreiben. Dadurch kann sich die Farbe erst gar nicht festsetzen. Das Spülbecken reibt man vor dem Färben großzügig mit Spülmittel ein, um Verfärbungen zu verhindern.
Beim Haarefärben unterscheidet man zwei Methoden: die Tönung und die Coloration. Durch die Tönung werden Farbpigmente an den Haaren angelagert. Diese verändern das eigentliche Farbpigment der Haare nicht, sondern überlagern es nur. Nach ca. 12 Haarwäschen verschwindet eine Tönung meistens wieder. Die Coloration löst einen chemischen Vorgang aus und verändert die Farbpigmente im Haar. Die Farbveränderung ist dauerhaft und im Allgemeinen schädigt eine Coloration die Haare mehr als eine Tönung.
Zum Haarefärben sollte man möglichst alte Handtücher und ein altes T-Shirt tragen, den aus Stoffen bekommt man Haarfarbe nur mit etwas Aufwand wieder heraus. Versuchen kann man es auch hier mit Alkohol oder mit häufigem Waschen. Bevor man das Textil in die Waschmaschine gibt, löst man die Flecken mit Alkohol oder Javelwasser.
Flecken, die durch Blondierungsmittel entstanden sind, bekommt man nicht mehr heraus. Friseurinnen und Friseure können ein Lied von dieser Problematik singen.
(Dies ist Haushaltstipp Nr. 311)

« zurück


Die 5 neusten Haushaltstipps:

Die heißesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fußabdruck ist?
Praktische Reinigungstipps für die Junggesellenbude
So haltet ihr die »Männerhöhle« in Schuss!
Festtagskleidung reinigen
Pflege nach den Feiertagen – Wie man Festtagskleidung reinigt
Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2018 LUKOWITZ web:services