Erbrochenes entfernen - Haushaltstipp Nr. 304- Praktische-Haushaltstipps.de

» Reinemachen » sonstige Putztipps

Erbrochenes entfernen

Hilfe gegen Kotzflecken

Den unappetitlichen Matsch, egal ob von Mensch oder Tier, bekommt man mit Katzenstreu, Stärke oder Sägespänen weg. Dabei hat Katzenstreu noch den Vorteil, dass sie zumindest einen Teil des Geruchs aufsaugt. Hat man auf diese Weise einen großen Teil der Feststoffe und Flüssigkeit entfernt, geht es an die Verfärbungen. Die behandelt man entweder mit einer Salmiak-Wasserlösung oder Spiritus. Beides an einer unauffälligen Stelle testen, nicht das mit dem Kotzfleck auch die restliche Farbe verschwindet. Wer Katzen hat sollte beim Reinigen auf Salmiak verzichten. Der Geruch könnte die Tiere dazu animieren, eben diese Stelle zur Toilette zu erklären. Bei empfindlichen Stoffen empfiehlt sich die Verwendung von Panamarinde oder Rasierschaum. Einfach auf den Fleck auftragen, einwirken lassen und mit klarem Wasser ausspülen. Soviel zur direkten Fleckbekämpfung. Nur wie bekommt man den fiesen Kotzgeruch weg? Im Auto hilft hier ein aufgeschnittener Apfel, ein Schälchen mit Kaffeepulver oder Essig. Über Nacht im Auto platzieren (oder auch zwei) und unangenehme Gerüche verschwinden. Das kann man natürlich auch in größeren Räumen versuchen, nur ist die Wirkung hier nicht ganz so stark. Zur Not kann man die betroffene Stelle noch mit Essigwasser einreiben.


(Dies ist Haushaltstipp Nr. 304)

« zurück


Die 5 neusten Haushaltstipps:

Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Die heißesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fußabdruck ist?
Praktische Reinigungstipps für die Junggesellenbude
So haltet ihr die »Männerhöhle« in Schuss!
Festtagskleidung reinigen
Pflege nach den Feiertagen – Wie man Festtagskleidung reinigt
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2018 LUKOWITZ web:services