Eier färben mit Naturfarben - Haushaltstipp Nr. 256- Praktische-Haushaltstipps.de

» Küchenzauber » Kleine Helfer

Eier färben mit Naturfarben

Dem Osterhasen unter die Arme gegriffen

Lust auf dezente, natürliche Farbe? Dann sind Naturfarben aus der Apotheke genau das Richtige, sie sind nämlich nicht so grell-bunt wie die chemisch hergestellten Kollegen. Dafür sind sie nicht so farbintensiv und unter Umständen auch nicht ganz farbecht.
Zum Färben sollte man einen emaillierten Topf nehmen, aber ein Metalltopf tut es auch. Da die Farbe eventuell nicht nur an den Eiern haften bleibt nimmt man einen Topf, bei dem das nicht ganz so schlimm ist (also möglichst einen, den man nicht mehr braucht).
Damit die Kräuter aus der Apotheke ihre Farbstoffe auch gut abgeben, legt man sie für mehrere Stunden in Wasser ein und kocht das Ganze erst dann auf.
Es ist empfehlenswert, Handschuhe zu tragen, damit man keine Farbe an die Finger und keine Fingerabdrücke auf die Eier bekommt. Fettige Stellen nehmen nämlich keine Farbe an.
Vor dem Färben werden die Eier gründlich gewaschen. Dazu legt man sie für eine halbe Stunde in einen Topf und bedeckt die Eier mit einer Mischung aus warmem Wasser und Essigessenz. Danach gründlich abwaschen und abtrocknen.
Die folgenden Angaben beziehen sich auf einen halben Liter Wasser (500 ml) und eine Kochdauer von 10 Minuten. Man gibt die Eier in den kochenden Sud. Weiße Eier nehmen die Farbe besser an als Braune.
Die meisten Apotheken haben ein umfangreiches Angebot an Naturfarben. Hier bekommt man neben den Farbstoffen auch eine ausführliche Beratung und eine Anleitung, wie sie zu handhaben sind. Deswegen geben wir hier nur einen kurzen Überblick.
Johanniskraut färbt die Eier hellgelb und man nimmt 6 Esslöffel und eine Messerspitze Alaun für einen halben Liter Wasser. Curcuma und Gelbwurzel geben eine intensive gelbe Farbe. Für einen halben Liter braucht man 20g und 1/2 Teelöffel Alaun. Rotbusch-Tee sorgt für eine orange Farbe. Eine braune Färbung bekommt man mit einer handvoll Zwiebelschalen. Intensive rote Farbe bekommt man mit dem Farbstoff Cochenille. 10g Blaubeeren ergeben einen violetten Farbton, wobei frische oder tiefgekühlte eine intensivere Farbe geben als die getrocknete Variante. Gibt man 15g Matetee ins Wasser, erhält man bei weißen Eiern eine hellgrüne Färbung.
Abschließend werden die Eier mit Speiseöl abgerieben, das gibt ihnen einen schönen Glanz.
(Dies ist Haushaltstipp Nr. 256)

« zurück


Die 5 neusten Haushaltstipps:

Praktische Reinigungstipps fr die Junggesellenbude
So haltet ihr die Mnnerhhle in Schuss!
Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fuabdruck ist?
Immer lecker: Muffins
einfach & vielfltig - allgemeines Grundrezept fr Muffins
Die heiesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2019 LUKOWITZ web:services