Urinstein entfernen - Haushaltstipp Nr. 221- Praktische-Haushaltstipps.de

» Reinemachen » Glas und Keramik

Urinstein entfernen

Tiefenreinigung für die Toilettenschüssel

Urinstein entsteht, wenn drei Faktoren zusammen kommen: kalkhaltiges Wasser, Urin und ein hoher pH-Wert. Der pH-Wert steigt, wenn Bakterien anfangen, den Harnstoff abzubauen. Um Urinstein vorzubeugen kann man also entweder bei den Bakterien ansetzen oder ein saures Milieu, was einem niedrigen pH-Wert entspricht, im Klo schaffen. Gründliches Nachspülen und regelmäßiges Putzen sind also der erste Schritt zum urinsteinfreien WC.
Hat sich der Harnstein erst einmal festgesetzt, hilft meist eine Mischung aus Cola, Essigessenz, Zitronensäure und Backpulver. Dazu vorher mit der Klobürste das verbliebene Wasser aus dem Rohr drücken, die Mischung hineingeben und mehrere Stunden einwirken lassen. Gründlich nachschrubben und spülen. Bei Bedarf wiederholen. Andere Empfehlungen sind Steinlöser und salzsäurehaltige Mittel. Letztere sind mit Vorsicht zu genießen, da sie unter Umständen die Rohrleitungen angreifen.
(Dies ist Haushaltstipp Nr. 221)

« zurück


Die 5 neusten Haushaltstipps:

Tipps zum Energiesparen im Alltag
Wissen Sie, was Ihr CO2-Fußabdruck ist?
Die heißesten Dessert-Trends 2018
Naschkatzen aufgepasst!
Festtagskleidung reinigen
Pflege nach den Feiertagen – Wie man Festtagskleidung reinigt
Praktische Reinigungstipps für die Junggesellenbude
So haltet ihr die »Männerhöhle« in Schuss!
Drei fast vergessene Helfer im Haushalt
Startseite
Alle Specials
Sitemap
Impressum

Ratgeber  


Seite durchsuchen



Hinweise zum Datenschutz
© 2007-2019 LUKOWITZ web:services